Ungefähr 2/3 unserer Kinder kommen mit dem Schulbus in die Bruderhofschule. Dass dies bei so vielen Kindern nicht immer ganz reibungslos zugeht, liegt auf der Hand.

Deshalb haben wir beim Einstieg fünf verschiedene Reihen vorgesehen. In vier Reihen stellen sich die Kinder nach Klassenstufen getrennt  auf. Die 5.Reihe ist für die Kinder gedacht, die schon bald wieder aussteigen müssen und sie gehen deswegen auch als letzte in den Bus.

Während der Fahrt können leider aus versicherungstechnischen Gründen keine Lehrkräfte die Kinder begleiten. Wir sind deshalb dankbar, dass uns die Stadt Singen bereits seit geraumer Zeit unterstützt und für uns diese Aufgabe mit Hilfe der Busbegleiter übernimmt.

Diese geschulten Mitarbeiter begleiten unsere Schulkinder im Bus und sorgen dafür, dass sie sich an die Busregeln halten. Falls den Busbegleitern Kinder auffallen, die sich häufig nicht an unsere Regeln halten, melden sie uns diese und wir können dann einschreiten.

Bei der ersten ernsthaften Ermahnung erhält das Buskind von seiner Lehrkraft eine „Gelbe Karte“ und Sie als Eltern sollten diese schriftliche Ermahnung bitte gegenzeichnen. Sie können unsere Arbeit natürlich sehr unterstützen, indem Sie mit Ihrem Kind das richtige Verhalten an der Bushaltestelle, den Busbegleitern gegenüber und im Bus besprechen und es auch gegebenenfalls ermahnen.

Falls unsere gemeinsamen Maßnahmen dauerhaft zu keiner Verhaltensänderung führen, bekommt das Kind die „Rote Karte“ und muss dann für eine Unterrichtsstunde nachsitzen. Selbstverständlich erfolgt dies wieder in Absprache mit Ihnen.

Sollte es wider Erwarten doch noch zu erneuten Regelverstößen kommen, müssten wir uns über ein weiteres Vorgehen einigen.

An dieser Stelle sei den Busbegleitern für ihre nicht immer ganz einfache Aufgabe ganz herzlich gedankt!